Werbung

Zoom Video Communications Inc.: Kampf um die beste Videokonferenz

Durch moderne Video-Programme ist die persönliche Kommunikation während der Pandemie für Universitäten, Schulen und Unternehmen rund um den Globus ersetzt worden. Zoom hat die Lücke geschickt gefüllt. Nun dreht sich jedoch die Stimmung gegen den Highflyer, der 2020 um fast 400 % in die Höhe geschossen war. Gegenüber dem Spitzenkurs bei 560 USD hat sich der Spezialist für Online-Konferenzsoftware auf 117 USD geviertelt.

Die Erwartungen waren zu hoch

Ein Teil des Kurseinbruchs hat mit unrealistischen Erwartungen zu tun. Der Börsenwert stieg auf dem Höhepunkt der Pandemie auf 160 Milliarden USD. Anleger glaubten damals, dass der Gewinn weiter steigen würde. Stattdessen hat sich das Umsatzwachstum verlangsamt. Der Gewinn soll sogar schrumpfen, sagen Analysten voraus. Woran liegt die operative Schwäche? An der wachsenden Konkurrenz durch Microsoft, Google und anderen.

Enttäuschende Einnahmen und schwindende Gewinne gehen auch auf nachlassende Lockdowns zurück. In den USA wollen immer mehr Arbeitgeber ihre Mitarbeiter in den Büros sehen. Sie haben Fristen gesetzt, bis zu denen die Beschäftigten zurück sein müssen. Die Zeit im Homeoffice wird weltweit reduziert, sagen Marktforscher voraus. Alle US-Bundesstaaten haben die Maskenpflicht weitgehend zurückgenommen. Gleichwohl gibt es Länder und Regionen, in denen das Coronavirus wieder erheblich mehr Menschen infiziert und wo es zu neuen Einschränkungen kommt.

 

Zoom erleichtert das Arbeiten

Seit sich die Wirtschaft wieder öffnet – unterstützt durch steigende Impfzahlen und bessere Behandlungsmöglichkeiten für Erkrankte – knicken die einstigen Lieblinge der Anleger ein. Fakt ist: Selbst, wenn sich die Lage normalisiert, wird Zoom weiter ein wichtiger Bestandteil von Mitarbeitern, Schülern und Studenten sowie Familien bleiben. Nutzer haben sich daran gewöhnt. Sie wissen, wie Zoom funktioniert und es ist installiert. Es erspart das Pendeln, das Reisen, es ist ein effizientes Werkzeug. Selbst Verträge lassen sich mithilfe von Zoom-Meetings mittlerweile schließen. Dies ist dank der Einbettung der elektronischen Unterschrift von DocuSign möglich. Beide Unternehmen haben eine Kooperation vereinbart, um Verträge schneller schließen zu können, und zwar rein virtuell. Selbst der Personalausweis lässt sich am Bildschirm überprüfen. Aber Fakt ist auch, dass die Video-Nachfrage nachgelassen hat. Der Kurs von Zoom brach deshalb an einem einzigen Tag Ende August 2021 um 17 % ein, nachdem der Konzern mitgeteilt hatte, dass die starke Nachfrage nach seinen Produkten sich mit dem Abflauen der Pandemie abschwächte. Das Softwarehaus aus San José ist auf langfristiges Wachstum ausgelegt. Selbst ein paar gedämpfte Jahre können Anleger ertragen.

 

Angebot soll weiter ausgebaut werden

Gründer und Vorstandschef Eric Yuan bleibt zuversichtlich: „Mit Blick auf die Zukunft sehen wir eine große Chance. Wir gehen davon aus, dass Kunden ihre Arbeitsweise und Interaktion mit ihren Kunden weiter verändern werden. Es ist offensichtlich, dass Unternehmen eine vollständige Kommunikationsplattform wünschen, die integriert, sicher und einfach zu bedienen ist.“ Er will seine Führungsrolle in dem Markt behaupten. Die Plattform soll ausgebaut werden, „um das Kundenerlebnis mit neuen Cloud-basierten Technologien weiter zu bereichern“. Weitere Markteinführungen stehen bevor, die den Umsatz ankurbeln sollen. Was indes die Wall Street am 28. Februar enttäuscht hat, ist der vom Vorstand in Aussicht gestellte Ergebniseinbruch für das Geschäftsjahr 2023 auf 3,45 bis 3,51 USD je Aktie, nachdem im Vorjahr noch 5,07 USD erzielt wurden.

 

Massives Potenzial für eine größere Plattform

Der Vorsprung, den Zoom in den letzten Jahren als Videokonferenz- und Kollaborationsplattform erzielt hat, geht nicht schnell verloren. Der Kundenstamm ist massiv. Das Beratungshaus Gartner schätzt, dass das Angebot „Zoom Contact Center“, welches die Kalifornier im Februar 2022 eingeführt haben, eine Umsatzchance von 18 Milliarden USD bietet. Dank der Lösung haben Kunden Zugriff auf verschiedene Arten von Kanälen, die von Video über Sprache bis hin zu Nachrichten und Webchat reichen.

Zoom hat fast 510.000 Kunden mit jeweils mehr als zehn Mitarbeitern. Positiv ist auch die Investitionsbereitschaft der Kunden. Kunden mit mehr als zehn Mitarbeitern haben ihre Ausgaben für Software-Lösungen von Zoom in den letzten 12 Monaten um 130 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöht. Dies zeigt, dass die Kunden die Dienste des Unternehmens verstärkt nutzen und neue Dienste hinzufügen. 2.725 Kunden steuern jeweils mehr als 100.000 USD auf 12-Monats-Sicht bei, das waren 66 % mehr. Millionen von Kunden haben eine Gratisversion, die einen Zoom-Anruf für maximal 40 Minuten und ohne Aufzeichnung machen können. Nur zahlende Kunden können länger plaudern und ihre Gespräche aufzeichnen. Die Marktforscher von Global Market Insights prognostizieren, dass der globale Markt für Videokonferenzen bis zum Jahr 2027 jährlich um 23 % wachsen wird.

 

Gründer ist visionärer Großaktionär

Gründer Eric Yuan (52) besitzt 6,8 % der Aktien. Li Ka-shing (93) ist mit 5,5 % ein weiterer wichtiger Aktionär. Der Investor aus Hongkong gilt als einer der vermögendsten Menschen der Welt. Konzernchef Yuan beschloss auch angesichts des niedrigen Kurses ein Aktienrückkaufprogramm im Umfang von 1 Mrd. USD. Das leuchtet ein. Zoom ist schließlich hochprofitabel. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Zoom 1,6 Mrd. USD an freiem Cashflow. Unternehmenslenker Yuan kennt den Markt wie seine Westentasche. Er war früher Manager beim Videoanbieter WebEx, das Cisco 2007 geschluckt hat. Yuan zog 1997 nach acht gescheiterten Visa-Anträgen ins Silicon Valley, wo er im April 2019 Zoom an die Börse brachte.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long auf Zoom Video Communications Inc.

Mit Hebelprodukten können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in allen Fällen in voller Höhe zurückgezahlt wird. Der Kapitalverlust kann ein erhebliches Ausmaß annehmen, sodass ein Totalverlust entstehen kann.

Auf den Basiswert Zoom Video Communications Inc. stehen verschiedene Endlos-Turbos zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einem Basispreis von 66,2701 USD sowie einer Knock-Out-Barriere von 66,2701 USD. Das Produkt eignet sich für Anleger, die auf steigende Kurse des Basiswerts setzen wollen. Der Endlos-Turbo Long auf die Zoom Video Communications Inc. hat keine feste Laufzeit, kann aber während der Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt. Ein Knock-Out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis (jeder Kurs des Basiswerts an einem Beobachtungstag, wie er von der maßgeblichen Börse berechnet wird) mindestens einmal auf oder unter der Knock-Out-Barriere liegt. Tritt ein solches Knock-Out-Ereignis ein, verfällt das Produkt ohne weiteres Tätigwerden des Anlegers wertlos, sodass es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommt.

Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Der EUR-Gegenwert wird am Ausübungstag auf Basis des von der Europäischen Zentralbank um 14:15 Uhr MEZ festgestellten EUR-Fixings errechnet.

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 08.04.2022

Autor: Tim Schäfer, TraderFox GmbH

Redigierend: Marvin Herzberger, TraderFox GmbH

Hinweis auf potenzielle Interessenskonflikte finden Sie auf https://compliance.traderfox.de/#/

ENDLOS TURBO LONG 66,2701 OPEN END: BASISWERT ZOOM VIDEO COMMUNICATIONS,

DW062Z
// Quelle: DZ BANK: Geld 08.04. 16:18:33, Brief 08.04. 16:18:33
4,36 EUR 4,39 EUR -7,04% Basiswertkurs: 109,85 USD
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: NASDAQ , 16:03:13
Basispreis 66,2701 USD Abstand zum Basispreis in % 39,53%
Knock-Out-Barriere 66,2701 USD Abstand zum Knock-Out in % 39,53%
Hebel 2,31x Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenlos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Die vollständigen Angaben zu den oben genannten Produkten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem jeweils maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Die gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellten Basisprospekte sowie etwaige Nachträge und die jeweils zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DW062Z (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die von der DZ BANK jeweils erstellten Basisinformationsblätter ist in der jeweils aktuellen Fassung ebenfalls auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DW062Z (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Uwe Fröhlich (Co-Vorstandsvorsitzender), Dr. Cornelius Riese (Co-Vorstandsvorsitzender), Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann, Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Michael Speth, Thomas Ullrich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Florian Möller, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2022
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main