Werbung

Top-Story Netflix: Die Pros und Kontras nach dem Kurseinbruch!

Die Netflix-Aktie wurde in der Vorwoche abverkauft. Nachdem das Unternehmen seine aktuellen Quartalszahlen präsentierte und von einem rückläufigen Kundenstamm sprach, brach die Aktie um 35 % ein. Das führte sie auf den tiefsten Stand seit Anfang 2018. Die Kursgewinne infolge der Corona-Pandemie wurden ausradiert. Die Zeit ist reif, um sich die Aktie näher anzuschauen. Welche Pros und Contras sprechen für Netflix? Wie könnte der Konzern die Kundenbindung verbessern?

Pros: Über 100 Millionen Haushalte zahlen nicht. E-Commerce und Gaming als Wachstumstreiber

Netflix wies nach dem ersten Quartal 2022 einen Kundenstamm von 221,64 Millionen auf. Gegenüber dem Vormonat war das ein Rückgang von 200.000 Abonnenten, wobei dazu die Einstellung des russischen Geschäfts beitrug. Ohne diesen Schritt hätte Netflix rund 500.000 neue Abonnenten gewonnen. Doch auch im aktuellen Quartal dürfte die Kundenabwanderung weitergehen. Das Unternehmen rechnet mit zwei Millionen kostenpflichtigen Nutzern weniger. Netflix hat das Problem, dass zu den 221,64 Millionen Abonnenten zusätzlich 100 Millionen Haushalte über geteilte Accounts ohne Zahlung auf das Angebot zugreifen. Wenn es dem Unternehmen gelingt dies zu verhindern, würde das Neukundenwachstum wieder deutlich anziehen. Das Unternehmen arbeitet nach eigenen Angaben hart daran, die zusätzlichen User zu monetarisieren, weil das mit dem Aufflammen der Pandemie nicht die Priorität war. Beispielsweise könnte das über eine Zwei-Faktor-Authentifizierung gelingen.

Darüber hinaus lauern für Netflix beim Online-Shopping und Gaming noch zwei Wachstumstreiber. Netflix hat mit der Etablierung eines Online-Shops namens „Netflix Shop“ begonnen. Mittelfristig könnten zu jeder beliebten Serie spezielle Shops präsentiert werden. In diesen können die Netflix-Nutzer die Kleidungsstücke und Accessoires sowie Merchandising-Artikel ihrer Serienlieblinge erwerben. Das bindet die Nutzer und erhöht das Umsatzpotenzial.

Des Weiteren baut Netflix mit einem wachsenden Angebot an Games ein neues Standbein auf und macht sein Abo für die Kunden wertvoller. Das soll die User binden und den Kundenstamm vergrößern. Netflix-Spiele enthalten keine Werbung, keine zusätzlichen Gebühren, keine In-App-Käufe und der Zugriff auf exklusive Mobile Games ist unbegrenzt. Aktuell hat Netflix über 15 Spiele im Angebot, wozu „Asphalt Xtreme“, „Bowling Ballers“, „Knittens“ und „Stranger Things 3: Das Spiel“ gehören. Das Angebot wird Netflix ausbauen, denn im letzten Quartal wurde die Übernahme des Gaming-Studios Boss Fight Entertainment abgeschlossen und eine Übernahme von Next Games angekündigt. Netflix will durch den Kauf von Studios ein Portfolio an Weltklasse-Spielen aufbauen.

 

Contras: Der Konkurrenzdruck wird härter und kurze Abo-Laufzeiten sind problematisch

Das Wachstum von Netflix wird durch den stärker werdenden Konkurrenzdruck belastet. Amazon Prime, Disney+, Apple TV+ und auch HBO wollen ein Stück vom Streamingmarkt auf sich vereinen. HBO Max gewann allein im letzten Jahr 13 Millionen Kunden. Da der Trend weg vom linearen TV geht, streben auch die klassischen TV-Sendergruppen, wie ProSiebenSat.1 und RTL Group, auf den Streamingmarkt. Für Netflix ist das ein Problem, denn um sich abzuheben, müssen hohe Millionen-Summen in exklusive Inhalte investiert werden.

Was Netflix belastet, ist die eigene Konstruktion des Abonnements. Zu jedem Zeitpunkt kann gekündigt werden. Die Nutzer schauen über eine kurze Periode die gewünschte Serie, pausieren und aktivieren das Abo zu einem späteren Zeitpunkt wieder. Das Gleiche geschieht, wenn kurzfristig keine neuen, passenden Inhalte vorhanden sind. In der Zwischenzeit lassen sich alternative Streaming-Services nutzen.

 

Wie könnte Netflix sein Kundenwachstum wieder anschieben?

Das Netflix-Abonnement wertvoller zu machen, ist ein richtiger Schritt. Wer spannende Serien und Games vorfindet, wird länger dabeibleiben. Auch exklusive Online-Shops zum Einkaufen erhöhen die Lukrativität. Doch was für Netflix ein weiterer Schritt sein könnte, wäre ein Angebot an Live-Sport. Baseball, Basketball, Rennsport, Golf und Fußball binden die Nutzer über das gesamte Jahr. Es wird unattraktiver, ein Abo für ein halbes Jahr zu unterbrechen. Mitte 2021 hatte das Management noch verneint auf Live-Sportübertragungen zu setzen, doch das könnte sich angesichts der Entwicklung beim Kundenstamm ändern. Zumal das Unternehmen auch offener dafür wird, die Preise für ein Abonnement zu senken und dafür Werbung einzuspielen.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long auf Netflix Inc.

Mit Hebelprodukten können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwankt oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in allen Fällen in voller Höhe zurückgezahlt wird. Der Kapitalverlust kann ein erhebliches Ausmaß annehmen, sodass ein Totalverlust entstehen kann.

Auf den Basiswert Netflix Inc. stehen verschiedene Endlos-Turbos zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einem Basispreis von 131,016 USD sowie einer Knock-Out-Barriere von 131,016 USD. Das Produkt eignet sich für Anleger, die auf steigende Kurse des Basiswerts setzen wollen. Der Endlos-Turbo Long auf die Netflix Inc. hat keine feste Laufzeit, kann aber während der Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt. Ein Knock-Out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis (jeder Kurs des Basiswerts an einem Beobachtungstag, wie er von der maßgeblichen Börse berechnet wird) mindestens einmal auf oder unter der Knock-Out-Barriere liegt. Tritt ein solches Knock-Out-Ereignis ein, verfällt das Produkt ohne weiteres Tätigwerden des Anlegers wertlos, sodass es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommt.

Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Der EUR-Gegenwert wird am Ausübungstag auf Basis des von der Europäischen Zentralbank um 14:15 Uhr MEZ festgestellten EUR-Fixings errechnet.

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

 

Stand: 25.04.2022

Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

ENDLOS TURBO LONG 131,016 OPEN END: BASISWERT NETFLIX

DW10L9
// Quelle: DZ BANK: Geld 25.04. 17:28:38, Brief 25.04. 17:28:38
7,43 EUR 7,48 EUR -7,47% Basiswertkurs: 206,28 USD
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: NASDAQ , 17:13:34
Basispreis 131,016 USD Abstand zum Basispreis in % 36,20%
Knock-Out-Barriere 131,016 USD Abstand zum Knock-Out in % 36,20%
Hebel 2,64x Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenlos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Die vollständigen Angaben zu den oben genannten Produkten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem jeweils maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Die gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellten Basisprospekte sowie etwaige Nachträge und die jeweils zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DW10L9 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die von der DZ BANK jeweils erstellten Basisinformationsblätter ist in der jeweils aktuellen Fassung ebenfalls auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DW10L9 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Uwe Fröhlich (Co-Vorstandsvorsitzender), Dr. Cornelius Riese (Co-Vorstandsvorsitzender), Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann, Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Michael Speth, Thomas Ullrich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Florian Möller, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2022
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main