Werbung

Qualcomm: Die Transformation nimmt Formen an – Das KGV liegt bei 13,5

Ein neuer Großauftrag von Volkswagen bestätigt die hohe Nachfrage nach Chips für die Automobilindustrie.

Automobilpipeline mit 16 Milliarden US-Dollar prall gefüllt

Die Geschäfte des Halbleiterunternehmens nehmen dank der Diversifikationsstrategie immer mehr Fahrt auf. Das Unternehmen vollzieht die Transformation weg vom reinen Anbieter für Smartphones, Tablets oder Laptops und wendet sich Bereichen wie VR-Brillen und Industrieanwendungen sowie vernetzten und autonomen Fahrzeugen zu. Damit soll sich der adressierbare Markt bis zum Ende der Dekade auf 700 Mrd. US-Dollar versiebenfachen. Das Automobilsegment ist mit einem Quartalsumsatz von 339 Mrd. US-Dollar noch das kleinste. Es wächst allerdings rapide. In den letzten drei Monaten konnte der Umsatz um 41 Prozent gesteigert werden. Die Pipeline ist schon prall gefüllt. Qualcomm hat sich laut Unternehmensangaben eine Design-Win-Pipeline bei globalen Automobilherstellern von mehr als 16 Mrd. US-Dollar aufgebaut. Das waren 3 Mrd. US-Dollar mehr als noch vor drei Monaten. Die Nachfrage nach der Snapdragon Digital ChassisTM-Technologie scheint groß zu sein und wird immer mehr zu einem wichtigen Asset für Automobilhersteller. Das digitale Chassis umfasst eine ganze Reihe offener, flexibler und skalierbarer Plattformen für Telematik, Konnektivität, digitales Cockpit, Fahrassistenzsysteme (ADAS), autonomes Fahren und Clouddienste. Durch die Übernahme von Arriver verbesserte das Unternehmen im letzten Quartal seine Fähigkeit, offene und vollständige ADAS-Lösungen für Automobilhersteller und Tier-1-Zulieferer in großem Umfang anzubieten. Autos werden in Zukunft fahrende Computer sein, sodass Chips also immer wichtiger werden. Der Marktanteil am gesamten Chipmarkt soll bis 2030 von sechs auf 14 Prozent steigen. Das Marktvolumen schätzt die Unternehmensberatung McKinsey bis zum Jahr 2030 auf rund 160 Mrd. US-Dollar, was einer Verdreifachung entspricht. Wie schon BMW und Mercedes setzt auch der dritte große deutsche Automobilhersteller Volkswagen in Zukunft auf Qualcomms Technologien. VW wird ab 2026 den speziell für das automatisierte Fahren entwickelten „System-on-a-Chip“ (SoC) weltweit über alle Marken hinweg einsetzen. Experten schätzen das Vertragsvolumen auf gut eine Mrd. Euro. Der Vertrag mit Qualcomm hat zunächst eine Laufzeit bis 2031.

 

IoT-Segment wächst noch schneller

Am schnellsten wächst das Unternehmen im IoT-Segment. Der Umsatz stieg hier im letzten Quartal um 61 Prozent. Zum Einsatz kommen Qualcomms Lösungen sowohl in der Unterhaltungselektronik als auch bei der Vernetzung am Rande des Netzwerks (Edge Networking) und bei der Automatisierung der Industrie. Hier ist die Nachfrage nach Handgeräten für die Lager-, Logistik- und Gesundheitsbranche sowie nach Roboterplattformen besonders groß. Qualcomm hatte im Februar die erste und schnellste kommerzielle Wi-Fi 7-Technologie vorgestellt. Diese soll höhere Spitzengeschwindigkeiten von 5,8 Gbit/s, geringe Latenzzeiten und einen geringeren Stromverbrauch ermöglichen. Reichweiten von Bluetooth-Verbindungen sollen verdoppelt werden, während sich die Kopplungszeiten gleichzeitig halbieren.

 

Geringere Abhängigkeit von Apple, Chancen bei ARM-Chips und beim Metaversum

Im bisherigen Brot- und Buttergeschäft hatte sich Qualcomm lange von Apple abhängig gemacht. Dies soll sich nun ändern. Qualcomm macht mit seinem Snapdragon 8 Gen 1-SoC bei Samsungs neuer Galaxy S22-Serie deutliche Fortschritte. Der Anteil der verbauten Qualcomm-Chips liegt hier mittlerweile bei 75 Prozent. Beim Vorgängermodell waren es noch 40 Prozent. Auch beim Galaxy Tab S8-Tablet kommt Qualcomm zum Zug. Die Nachfrage bei ARM-Chips und die Entwicklung des Metaversums gelten ebenfalls als zusätzliche Treiber. Qualcomm will die „Performance Benchmark“ für Windows-PCs setzen und Konkurrenten wie Intel und AMD den Rang ablaufen. So basiert das erste Premium-Notebook mit „Windows on ARM“ für Unternehmen, das Lenovo ThinkPad X13S, auf der Snapdragon 8CX Gen 3 Compute-Plattform. Das Notebook bietet beschleunigte KI-Erlebnisse, fortschrittliche Kamera- und Audiotechnologie, ein ultraschlankes, lüfterloses Design und eine Akkulaufzeit von bis zu 28 Stunden mit einer einzigen Ladung. Im Bereich des Metaversums will Qualcomm Entwickler und Unternehmen gezielt unterstützen und stellt dafür einen 100 Mio. US-Dollar schweren „Metaverse Fund“ bereit. Damit will Qualcomm ein Contentökosystem für den Megatrend Metaversum aufbauen. Das Unternehmen stellt hier nicht nur Chips für VR- und AR-Brillen bereit, sondern auch die zugehörigen Entwicklungsumgebungen. Zum Einsatz kommen die Snapdragon XR-Chips bereits in der Oculus 2 von Meta Platforms.

 

Überragende Quartalszahlen – die Bewertung ist attraktiv

Qualcomm konnte im zweiten Quartal seinen Umsatz um 40,8 Prozent auf 11,16 Mrd. US-Dollar steigern. Dies ist ein weiterer Rekord. Analysten hatten mit 10,60 Mrd. US-Dollar gerechnet. Beim Gewinn je Aktie konnte das Unternehmen gar um 69 Prozent auf 3,21 US-Dollar zulegen. Die Konsensschätzungen lagen bei 2,91 US-Dollar. Die Prognose für das dritte Quartal lag ebenfalls deutlich über den Erwartungen. Das Unternehmen kommt mit seiner Diversifizierung und Transformation voran. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis für das laufende Jahr ist mit 13,5 attraktiv. Die Aktie reagierte positiv auf die Quartalszahlen und könnte eine neue Aufwärtsbewegung starten.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long auf Qualcomm Inc.

Mit Hebelprodukten können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwankt oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in allen Fällen in voller Höhe zurückgezahlt wird. Der Kapitalverlust kann ein erhebliches Ausmaß annehmen, sodass ein Totalverlust entstehen kann.

Auf den Basiswert Qualcomm Inc. stehen verschiedene Endlos-Turbos zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einem Basispreis von 95,0099 USD sowie einer Knock-Out-Barriere von 95,0099 USD. Das Produkt eignet sich für Anleger, die auf steigende Kurse des Basiswerts setzen wollen. Der Endlos-Turbo Long auf die Qualcomm Inc. hat keine feste Laufzeit, kann aber während der Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt. Ein Knock-Out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis (jeder Kurs des Basiswerts an einem Beobachtungstag, wie er von der maßgeblichen Börse berechnet wird) mindestens einmal auf oder unter der Knock-Out-Barriere liegt. Tritt ein solches Knock-Out-Ereignis ein, verfällt das Produkt ohne weiteres Tätigwerden des Anlegers wertlos, sodass es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommt.

Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Der EUR-Gegenwert wird am Ausübungstag auf Basis des von der Europäischen Zentralbank um 14:15 Uhr MEZ festgestellten EUR-Fixings errechnet.

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

 

Stand: 04.05.2022

Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

ENDLOS TURBO LONG 95,0099 OPEN END: BASISWERT QUALCOMM

DV5S2U
// Quelle: DZ BANK: Geld 04.05. 17:00:40, Brief 04.05. 17:00:40
4,50 EUR 4,51 EUR -4,66% Basiswertkurs: 142,87 USD
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: NASDAQ , 16:46:06
Basispreis 95,0099 USD Abstand zum Basispreis in % 33,56%
Knock-Out-Barriere 95,0099 USD Abstand zum Knock-Out in % 33,56%
Hebel 3,00x Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenlos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Die vollständigen Angaben zu den oben genannten Produkten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem jeweils maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Die gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellten Basisprospekte sowie etwaige Nachträge und die jeweils zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DV5S2U (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die von der DZ BANK jeweils erstellten Basisinformationsblätter ist in der jeweils aktuellen Fassung ebenfalls auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DV5S2U (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Uwe Fröhlich (Co-Vorstandsvorsitzender), Dr. Cornelius Riese (Co-Vorstandsvorsitzender), Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann, Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Michael Speth, Thomas Ullrich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Florian Möller, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2022
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main