Werbung

Booking Holdings verzeichnet bei Bruttobuchungen das stärkste Quartal der Firmengeschichte

Die Signale aus der Reisebranche deuten immer mehr auf einen starken und erholsamen Sommer hin. Davon müssten Fluglinien, Hotels, Restaurants, Onlinereiseanbieter bis hin zu Kreditkartenfirmen profitieren können.

Der Wandel zum One-Stop-Anbieter für Reiseplanungen

Booking Holdings (BKNG) ist mit einer Marktkapitalisierung von 95 Mrd. USD eines der weltweit größten und bekanntesten Onlinereiseportale. Insgesamt stehen mit Booking.com, Priceline, Kayak, Agoda, Rentalcars.com und OpenTable sechs Plattformen zur Verfügung, um Hotelzimmer zu buchen oder auch Reservierungen in Restaurants vorzunehmen. Ebenso wird die Autovermietung und der Kauf von Flugtickets direkt ermöglicht. Geld verdient das Unternehmen über einbehaltene Buchungsprovisionen, Gebühren sowie den Werbeverkauf auf den jeweiligen Plattformen.

Booking Holdings wandelt sich zu einem One-Stop-Anbieter, bei dem die gesamte Reiseplanung, wie eben auch Sommerurlaube, direkt abgewickelt werden können. Dies scheint zu gelingen, denn die Zahl der einmalig aktiven Kunden lag im März gegenüber dem Niveau aus 2019 wieder bei 95 % und vor allem auch die mobile App sorgt dafür, dass Kunden immer häufiger direkt über Booking Holdings buchen.

 

Ausbau der eigenen Zahlungsplattform

34 % der Bruttobuchungen wurden im letzten Vierteljahr über die eigene Zahlungsplattform abgewickelt, was einem neuen Quartalsrekord entspricht. Dieser Bereich soll auch weiter verbessert werden, um mit Kunden in Kontakt zu treten und diese mit einem vernetzten Reiseerlebnis besser zu binden. In den USA soll nun auch eine verbesserte Zahlungslösung für professionelle Immobilienverwalter eingeführt werden. Ein nahtloses Zahlungserlebnis wird als wichtiger Bestandteil der eigenen Connected-Trip-Vision betrachtet und soll dazu führen, dass Kunden immer mehr Produkte direkt beim Konzern kaufen. Der Hintergedanke dabei ist, den Reiseplan der Kunden zu analysieren und mit intelligenten, datengestützten Vorhersagetechnologien dann Dienstleistungen anzubieten, die auf den zuvor erfassten Vorlieben und früheren Entscheidungen basieren.

 

Bestes Buchungsquartal der Firmengeschichte

Wie jetzt für das erste Quartal berichtet wurde, konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 136 % auf 2,7 Mrd. USD gesteigert werden. Der Konsens lag bei 2,54 Mrd. USD. Die Bruttobuchungen verbesserten sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 129 % auf 27,3 Mrd. USD und stellten damit trotz der geopolitischen Spannungen und der hohen Inflationsraten das stärkste Quartalsergebnis der Firmengeschichte dar. Allein im gesamten Jahr 2020 lagen diese aufgrund der Pandemie und Lockdowns mit 35,4 Mrd. USD nur geringfügig darüber. Das bereinigte EPS konnte sich von einem Verlust von 5,26 USD je Aktie wieder auf einen Gewinn von 3,90 USD je Aktie erholen und die Schätzungen von nur 0,90 USD je Aktie klar übertreffen. Der CEO spricht nun – ähnlich wie die Fluglinien Delta Air Lines oder United Airlines sowie direkte Branchenkollegen wie Expedia – von einem sich weiter verbessernden globalen Reisetrend, der sich bisher im zweiten Quartal abzeichnet. Die gebuchten Übernachtungen verdoppelten sich im Jahresvergleich für das erste Quartal wieder und konnten auch sequenziell um 12 Prozentpunkte zulegen. Damit notieren die gebuchten Übernachtungen nur noch 9 % unter dem Vorkrisenniveau.

 

April-Daten signalisieren weitere Erholung im zweiten Quartal

Eine konkrete Prognose gibt es vom Management nicht, aber bei Booking.com liegen die Buchungen für Sommerurlaube im April wieder 15 % über dem Niveau, welches noch im selben Zeitraum vor der Pandemie im Jahr 2019 erzielt wurde. In Nordamerika und Europa ist der Andrang mit einem Vorsprung von 30 % besonders markant. Dies zeigt, dass hohe Spritpreise und der russische Krieg in der Ukraine auch hier für einen überschaubaren Belastungsfaktor sorgen; die Reiselust der Menschen nach zwei schwierigen Jahren dagegen überwiegt. Für Zuversicht sorgen auch die jüngsten April-Daten, die schon in das zweite Quartal fallen. Demnach nahmen Bruttobuchungen um 30 % gegenüber dem Niveau aus 2019 zu. Auch die Anzahl der Übernachtungen lag 10 % über diesem Vergleichswert. Damit war dies der erste Monat seit Ausbruch der Pandemie, indem die Zahlen wieder die 2019er-Vorgaben übertroffen haben. Wenn Russland, Belarus und die Ukraine herausgerechnet werden, lag der Anstieg bei 16 %. Was sich hier laut Angaben des Managements auch förderlich auswirkt, sind die in vielen europäischen Ländern im ersten Quartal gelockerten Reisebeschränkungen. Anfang März wurden die Reisedienstleistungen in Russland und Belarus ausgesetzt, was zu einem Rückgang bei den Buchungen und höheren Stornierungsraten führte.

 

Reisebranche profitiert vom Reopening

Booking Holdings ist mit einem KUV von 6 und einem KGV von 23 bewertet. Das Unternehmen scheint einer der Top-Profiteure der Erholung in der Reisebranche zu sein und möchte seine Strategie, zu einem datengesteuerten nahtlosen Komplettanbieter zu werden, weiter fortsetzen.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long auf Booking Holdings Inc.

Mit Hebelprodukten können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in allen Fällen in voller Höhe zurückgezahlt wird. Der Kapitalverlust kann ein erhebliches Ausmaß annehmen, sodass ein Totalverlust entstehen kann.

Auf den Basiswert Booking Holdings Inc. stehen verschiedene Endlos-Turbos zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einem Basispreis von 1.166,3102 USD sowie einer Knock-Out-Barriere von 1.166,3102 USD. Das Produkt eignet sich für Anleger, die auf steigende Kurse des Basiswerts setzen wollen. Der Endlos-Turbo Long auf die Booking Holdings Inc. hat keine feste Laufzeit, kann aber während der Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt. Ein Knock-Out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis (jeder Kurs des Basiswerts an einem Beobachtungstag, wie er von der maßgeblichen Börse berechnet wird) mindestens einmal auf oder unter der Knock-Out-Barriere liegt. Tritt ein solches Knock-Out-Ereignis ein, verfällt das Produkt ohne weiteres Tätigwerden des Anlegers wertlos, sodass es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommt.

Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Der EUR-Gegenwert wird am Ausübungstag auf Basis des von der Europäischen Zentralbank um 14:15 Uhr MEZ festgestellten EUR-Fixings errechnet.

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

 

Stand: 06.05.2022

Autor: Andreas Zehetner, TraderFox GmbH

Redigierend: Marvin Herzberger, TraderFox GmbH

Hinweis auf potenzielle Interessenskonflikte finden Sie auf https://compliance.traderfox.de/#/

ENDLOS TURBO LONG 1.166,6762 OPEN END: BASISWERT BOOKING HOLDINGS

DW003F
// Quelle: DZ BANK: Geld 09.05. 10:44:52, Brief 09.05. 10:44:52
9,34 EUR 9,41 EUR -4,89% Basiswertkurs: 2.194,23 USD
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: NASDAQ , 07.05.
Basispreis 1.166,6762 USD Abstand zum Basispreis in % 46,83%
Knock-Out-Barriere 1.166,6762 USD Abstand zum Knock-Out in % 46,83%
Hebel 2,14x Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenlos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Die vollständigen Angaben zu den oben genannten Produkten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem jeweils maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Die gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellten Basisprospekte sowie etwaige Nachträge und die jeweils zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DW003F (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die von der DZ BANK jeweils erstellten Basisinformationsblätter ist in der jeweils aktuellen Fassung ebenfalls auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DW003F (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Uwe Fröhlich (Co-Vorstandsvorsitzender), Dr. Cornelius Riese (Co-Vorstandsvorsitzender), Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann, Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Michael Speth, Thomas Ullrich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Florian Möller, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2022
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main