Werbung

PVA Tepla: Elektromobilität könnte den Bedarf an 15.000 Kristallzuchtanlagen wecken!

https://www.dzbank-derivate.de/filedb/deliver/xuuid/l0018faebd4a64354ed99d1164900dbc5955

Der Brand bei den Technologieaktien im Jahr 2022 hat die PVA Tepla-Aktie seit Jahresbeginn um über 50 % nach unten geführt. Kurzfristig kann sich der Titel nicht der schlechten Marktstimmung entziehen. Jedoch könnte sich für den restlichen Verlauf der Dekade ein Wachstumsszenario durch den Übergang zur Elektromobilität, der Energiewende und der Reduktion der Gasabhängigkeit von Russland ergeben.

PVA Tepla ist ein Hightech-Maschinenbauer

Das Unternehmen entwickelt und fertigt Anlagen für die Produktion von Kristallen aus Silizium, Siliziumkarbid sowie Kalziumfluorid. Aus diesen werden die Wafer für die Chipindustrie gefertigt. Damit steht der Konzern mit seinen Kristallzuchtanlagen am Ausgangspunkt der Wertschöpfungskette bei Halbleitern. Des Weiteren widmet sich PVA Tepla der Qualitätsinspektion. Kleinere Strukturbreiten bei Chips und die mehrjährigen Investitionsprogramme in neue Fertigungskapazitäten sorgen für einen Bedarf an Anlagen zur Absicherung der Produktqualität. Mit speziellen Ultraschallmikroskopen kann jedes Werkstück komplett durchleuchtet und auf Fertigungsfehler analysiert werden. Bei der vollautomatischen Waferinspektion wurde ein neuer Anlagentyp für die Hochgeschwindigkeitsinspektion entwickelt, der Bildaufnahmen in der Bewegung analysiert und die Inspektionszeit um den Faktor 20 verkürzt. Der Kapazitätsausbau in der Halbleiterbranche spielt PVA Tepla in die Hände, da man die Chip- und Waferhersteller als Kunden hat. Zu diesen gehören beispielsweise STMicro und Siltronic. Allein die globalen Waferproduktionskapazitäten werden in diesem Jahr für 40 Milliarden USD ausgebaut.

Der Übergang zu Elektroautos könnte einen Bedarf an 15.000 Anlagen wecken

Im Jahr 2022 dürfte der weltweite Absatz von leichten Fahrzeugen bei rund 80 Millionen Einheiten liegen. Bis 2030 ist mit einem Anstieg auf über 100 Millionen Fahrzeuge pro Jahr zu rechnen. Dabei wird der Anteil von Elektroautos rapide zunehmen. Für PVA Tepla ist das eine Wachstumschance. In Elektroautos kommen vermehrt Siliziumkarbid-Chips zum Einsatz, weil dadurch weniger Energie in Form von Wärme verloren geht und Energie schneller weitergeleitet wird. Die Reichweite der Autos nimmt zu und der Ladevorgang wird schneller. Laut dem Management von PVA Tepla könnte sich ein starkes Wachstumsszenario ergeben, wenn bis 2030 schon ein Drittel der Neuzulassungen Elektroautos sein werden. Denn der enorme Bedarf an Siliziumkarbid-Chips würde einen Bedarf an 15.000 Kristallzuchtanlagen auslösen. PVA Tepla steht bereit, einen Teil davon zu liefern.

Wasserstofftankstellen und Erdgasverflüssigungsanlagen sind neue Wachstumsfelder

Zur Strategie der Europäischen Union gehört es, eine Wasserstoffinfrastruktur aufzubauen und die Gasversorgung auf eine breitere Basis zu stellen. Davon sollte PVA Tepla in Zukunft profitieren. Ein neuer, attraktiver, langfristiger Markt entsteht für den Konzern, denn für die Wasserstoffproduktion werden hochwertige Wärmetauscher – hergestellt in Diffusionsschweißanlagen – benötigt. Das Diffusionsschweißen ist ein stoffschlüssiges Fügeverfahren für gleichartige und verschiedenartige Werkstoffverbunde. Eingesetzt werden die Wärmetauscher in Wasserstofftankstellen. Erste Aufträge für Diffusionsschweißanlagen erhielt PVA Tepla bereits. Da Wärmetauscher auch für die Gasverflüssigung genutzt werden, spielt PVA Tepla die wachsende Nachfrage nach Flüssiggas in die Hände.

PVA Tepla spürt keine Rezession und will den Umsatz auf 250 Millionen Euro steigern

Im ersten Quartal 2022 gelang PVA Tepla ein 40%iges Umsatzwachstum auf 33,254 Millionen Euro. Nach Steuern vervielfachte sich der Gewinn auf 1,491 Millionen Euro. Dabei stach in den drei Monaten von Januar bis März der Auftragseingang heraus. Dieser wuchs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 140 % auf 61,428 Millionen Euro. Der Auftragsbestand vervielfachte sich auf 311,1 Millionen Euro. Getrieben wurde die rege Ordertätigkeit von neuen Aufträgen für Kristallzuchtanlagen sowie Inspektionslösungen. Infolge des guten Jahresstarts bestätigte der Vorstand das Umsatzziel von 170 bis 180 Millionen Euro sowie ein EBITDA von 25 bis 27 Millionen Euro. Laut der FAZ (Nr. 158, 2022) spürt das Unternehmen keine Rezession. „Wir machen uns weder über die nähere Zukunft noch über die mittelfristige Zukunft noch über die Zeit danach Sorgen.“ Während der Digitalisierungstrend bereits läuft, stehe die Elektromobilität dem Konzern zufolge erst am Beginn des Wachstumspfades. Wie oben dargestellt, könnte daraus eine gigantische Nachfrage nach Kristallzuchtanlagen resultieren. Ohnehin hat der Konzern eine gute Visibilität, welche Aufträge in den nächsten Jahren abgearbeitet werden. Der Auftragsbestand reicht bis zur Mitte der Dekade. Mittelfristig möchte PVA Tepla bereits 250 Millionen Euro erlösen und eine EBITDA-Marge von 15 % einfahren. Unter dem Strich sollten 1,20 bis 1,30 Euro je Aktie hängen bleiben, wodurch das KGV per 2025 bei rund 15 liegen würde.

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long auf PVA Tepla AG

Mit Blick auf die aktuelle Geschäftsentwicklung des Unternehmens PVA Tepla AG (Basiswert) könnte sich als Alternative zu einem Direktinvestment der Endlos-Turbo Long der DZ BANK (WKN: DV97MD) auf die PVA Tepla AG-Aktie anbieten. Der Endlos-Turbo Long richtet sich an Anleger, die überproportional (gehebelt) an einer Kursentwicklung der PVA Tepla AG-Aktie oberhalb der Knock-Out-Barriere partizipieren möchten. Die Partizipation wirkt dabei in beide Richtungen, d.h. man partizipiert gehebelt an allen Kursentwicklungen (negative wie positive) des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert der Endlos-Turbo Long auf kleinste Kursbewegungen der PVA Tepla AG-Aktie. Sollte der Kurs der PVA Tepla AG-Aktie an mindestens einem Zeitpunkt während der Laufzeit des Endlos-Turbo Long auf oder unter der Knock-Out-Barriere notieren (Knock-out-Ereignis), verfällt der Endlos-Turbo wertlos. Die Knock-Out-Barriere, die stets dem aktuellen Basispreis entspricht, und der Basispreis werden jeden Tag angepasst. Der Endlos-Turbo long auf die Aktie des Unternehmens PVA Tepla AG hat keine feste Laufzeit. Er kann insgesamt zu festgelegten Terminen (ordentliche Kündigungstermine) durch die DZ BANK gekündigt werden. Ein Anleger kann den Endlos-Turbo long an festgelegten Terminen (Einlösungstermine) einlösen. Nach Einlösung durch den Anleger oder Kündigung durch die DZ BANK und sofern zuvor kein Knock-out-Ereignis eintritt, entspricht der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin dem EUR-Gegenwert der Differenz zwischen Kurs der Aktie des Unternehmens PVA Tepla AG am jeweiligen Einlösungstermin bzw. ordentlichem Kündigungstermin und Basispreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis von 0,10. Ansprüche aus der PVA Tepla AG-Aktie (z.B. Dividenden, Stimmrechte) stehen dem Anleger nicht zu.

Einen gänzlichen Verlust des eingesetzten Kapitals erleidet der Anleger, wenn der Kurs der Aktie des Unternehmens PVA Tepla AG zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Haltedauer auf oder unter der Knock-Out-Barriere notiert. (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK ihren Verpflichtungen aus dem Produkt aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Redakteur: Jörg Meyer, TraderFox GmbH
Redigierend: Marvin Herzberger, TraderFox GmbH
Hinweis auf potenzielle Interessenskonflikte finden Sie auf https://compliance.traderfox.de/#/
Stand: 11.07.2022, DZ BANK AG / Online-Redaktion

Endlos Turbo Long 10,0632 open end: Basiswert PVA TEPLA AG ORD NPV

DV97MD
Quelle: DZ BANK: Geld 12.07. 09:28:32, Brief 12.07. 09:28:32
0,85 EUR 0,87 EUR -4,49% Basiswertkurs: 18,430 EUR
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: Xetra . 09:13:26
Basispreis 10,0632 EUR Abstand zum Basispreis in % 45,40%
Knock-Out-Barriere 10,0632 EUR Abstand zum Knock-Out in % 45,40%
Hebel 2,12x Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenlos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Die vollständigen Angaben zu den oben genannten Produkten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem jeweils maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Die gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellten Basisprospekte sowie etwaige Nachträge und die jeweils zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die von der DZ BANK jeweils erstellten Basisinformationsblätter ist in der jeweils aktuellen Fassung ebenfalls auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Uwe Fröhlich (Co-Vorsitzender), Dr. Cornelius Riese (Co-Vorsitzender), Souâd Benkredda, Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann, Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Michael Speth, Thomas Ullrich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Florian Möller, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2022
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main