Werbung

Coca-Cola: Dank Preissetzungsmacht navigiert der Konzern durch das Inflationsumfeld!

Die Börsentristesse der letzten Monate ging an Coca-Cola spurlos vorbei. Die Aktie bewegt sich in einem intakten langfristigen Aufwärtstrend, der durch den Corona-Crash oder den Ukraine-Krieg nur temporär unterbrochen wurde. Es ist das typische, charttechnische Verhalten der Aktie eines Unternehmens, welches bei den Konsumenten unersetzlich verankert ist und auch in wirtschaftlich anspruchsvollen Situationen gutes Geld verdient.

 

Eine Coke wird immer getrunken. Das Unternehmen hat Preissetzungsmacht!

Mit Coca-Cola genießt man das Leben und das Unternehmen spricht mit dieser Botschaft die meisten Konsumenten an. Der Konzern hat eine nahezu hundertprozentige Markenbekanntheit. Egal, ob ich in Rom am Flughafen sitze, auf den Philippinen im Restaurant oder am Strand der Malediven in der Sonne liege, immer kann eine kühle Coke getrunken werden. Da die Herstellung standardisiert ist, muss man sich um die Qualität keine Sorgen machen. Wer im Ausland misstrauisch ist, greift immer zur Coke, da man sich auf den Geschmack und die qualitative Fertigung verlassen kann. Das verdeutlichen auch die aktuellen Quartalszahlen, denn trotz des inflationären Umfelds kann Coca-Cola wachsen. Das globale Volumen legte um 8 Prozent zu und es gelang, ein organisches Umsatzwachstum von 16 Prozent zu erzielen. Der Nettogewinn kletterte sogar um 4 Prozent auf 0,70 USD je Aktie. Coca-Cola kann höhere Kosten an die Verbraucher schneller als andere Unternehmen weitergeben. Wegen der starken Verankerung der Marke bei den Konsumenten reagieren sie weniger preissensibel.

 

Der Profiteur vom Reopening setzt mehr auf Sportgetränke

Coca-Cola hat ein starkes Portfolio an Marken aufgebaut. Zu diesen gehören unter anderem „Fanta“, „vitamin water“, „ Powerade“, „Fuze Iced Tea“, „Body Armor“ und „Sprite“. Damit adressiert das Unternehmen einen 160 Mrd. USD-Markt, der Schätzungen zufolge um 4 bis 5 Prozent im Jahr wächst. Die Wachstumsimpulse gehen von den Segmenten Sport, Energy-Drinks sowie aromatisierten alkoholischen Getränken aus. Mit Zero Zucker-Produkten wird zudem auf den größeren Anteil dieser Produkte beim Volumenwachstum gesetzt. Mit seiner breiten Markenaufstellung ist Coca-Cola ein typischer Profiteur vom aktuellen Reopening. Die Corona-Restriktionen werden global gelockert, sodass wieder mehr Restaurantbesuche, Reisen, Sportveranstaltungen und Events stattfinden. Das wirkt sich positiv auf die Nachfrage nach Getränken aus.

Aufholpotenzial hat Coca-Cola bei Sportgetränken. Dort war laut Euromonitor noch Pepsi mit „Gatorade“ der Marktführer zum Ende des letzten Jahres. Der Marktanteil lag bei rund 68 Prozent. Um das zu ändern und das eigene Portfolio, wozu „Powerade“ gehört, auszubauen, wurde „BodyArmor“ übernommen. Zusammen mit der eigenen Marke liegt man nun bei 23 Prozent an Marktanteil. Coca-Cola dürfte versuchen, diese Quote auszubauen, da man in BodyArmor eine Wachstumsmarke mit einem globalen Potenzial sieht.

 

Coca-Colas Quartalszahlen könnten die Trendfortsetzung begünstigen

Letzte Woche präsentierte Coca-Cola die Quartalszahlen. Organisch wuchs der Konzern um 16 Prozent auf 11,3 Milliarden USD. Die Marge sank von 31,7 Prozent auf 30,7 Prozent, was auf höhere Marketingkosten, Wechselkursbelastungen und höhere operative Aufwendungen zurückzuführen ist. Trotzdem zeigt es die Fähigkeit von Coca-Cola, durch das schwierige makroökonomische Umfeld zu navigieren. Sodann wurde der Konzern in der Vorwoche für den Ausblick zuversichtlicher. Das organische Wachstum soll 12 bis 13 Prozent statt sieben bis acht Prozent betragen. Der vergleichbare Nettogewinn dürfte um fünf bis sechs Prozent zulegen. Auf die Ergebnisse reagierte die Aktie positiv. Sie könnte die Konsolidierung seit April dieses Jahres beenden. Damit würde auch die charttechnische Situation grünes Licht geben.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long Optionsschein auf Coca-Cola Co.

Anleger, die von einer positiven Geschäftsentwicklung des Unternehmens Coca-Cola Co. ausgehen, könnten als Alternative zu einem Direktinvestment mit einem Endlos-Turbo Long Optionsschein der DZ BANK bezogen auf die Coca-Cola Co.-Aktie (Basiswert) auf ein solches Szenario setzen (z.B. WKN DV9T2H). Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR / USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Mit Endlos-Turbo Long Optionsscheinen können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert ein Endlos-Turbo Long Optionsschein auf kleinste Kursbewegungen des zugrunde liegenden Basiswerts. Da die Wertentwicklung des zugrunde liegenden Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in voller Höhe zurückgezahlt wird. Sollte der Kurs des zugrunde liegenden Basiswerts an mindestens einem Zeitpunkt während der Laufzeit eines Endlos-Turbo Long Optionsscheins auf oder unter der sog. Knock-Out-Barriere notieren (Knock-out-Ereignis), verfällt der Endlos-Turbo long Optionsschein wertlos. Die Knock-Out-Barriere wird täglich angepasst. Ansprüche aus dem zugrunde liegenden Basiswert (z.B. Dividenden, Stimmrechte) stehen dem Anleger nicht zu. Ein Endlos-Turbo long Optionsschein hat keine feste Laufzeit. Er kann insgesamt zu festgelegten Terminen (ordentliche Kündigungstermine) durch die DZ BANK gekündigt werden. Ein Anleger kann einen Endlos-Turbo long Optionsschein an festgelegten Terminen (Einlösungstermine) einlösen.

 

Einen gänzlichen Verlust des eingesetzten Kapitals erleidet der Anleger bei einem Endlos-Turbo long Optionsschein mit Basiswert Coca-Cola Co.-Aktie, wenn der Kurs der Aktie des Unternehmens Coca-Cola Co. zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Haltedauer auf oder unter der Knock-Out-Barriere notiert. (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK ihren Verpflichtungen aus dem Produkt aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 01.08.2022, DZ BANK AG / Online-Redaktion

Endlos Turbo Long 49,1377 open end: Basiswert Coca-Cola Co.

DV9T2H
Quelle: DZ BANK: Geld 02.08. 17:51:25, Brief 02.08. 17:51:25
1,48 EUR 1,49 EUR -2,63% Basiswertkurs: 64,04 USD
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: NYSE , 17:52:49
Basispreis 49,1377 USD Abstand zum Basispreis in % 23,31%
Knock-Out-Barriere 49,1377 USD Abstand zum Knock-Out in % 23,31%
Hebel 4,23x Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenlos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Die vollständigen Angaben zu den oben genannten Produkten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem jeweils maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Die gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellten Basisprospekte sowie etwaige Nachträge und die jeweils zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DV9T2H (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die von der DZ BANK jeweils erstellten Basisinformationsblätter ist in der jeweils aktuellen Fassung ebenfalls auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DV9T2H (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Uwe Fröhlich (Co-Vorsitzender), Dr. Cornelius Riese (Co-Vorsitzender), Souâd Benkredda, Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann, Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Michael Speth, Thomas Ullrich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Florian Möller, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2022
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main