Werbung

DZ BANK – adidas im Konsolidierungsmodus

  • Discount-Zertifikate sind sinnvolle Anlagealternativen für risikoaverse Anleger
  • Die impliziten Volatilitäten ermöglichen aktuell vergleichsweise hohe Discounts
  • Anlageidee: Discount-Zertifikat Classic auf adidas

Das Expertenwissen: Discount-Zertifikate

Der Deutsche Derivate Verband (DDV) hat im vergangenen Jahr eine wissenschaftliche Studie in Auftrag gegeben, mit der überprüft werden sollte, welchen Nutzen Discount-Zertifikate im Vergleich zu anderen Finanzanlagen im aktuellen Niedrigzinsumfeld bieten. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Discount-Zertifikate insbesondere für Anleger sinnvolle Anlagealternativen darstellen, die nach der Klassifizierung der EU-PRIIPs-Verordnung in fünf Anlegertypen zu den sicherheitsorientierten und konservativen Anlegern zählen und damit zu den beiden Anlegertypen mit dem geringsten Risikoappetit.

Bei Discount-Zertifikaten erwirbt ein Anleger einen Basiswert mit einem Discount. Typische Basiswerte sind Indizes wie DAX und EURO STOXX 50 oder einzelne Aktien. Der Discount resultiert aus der Konstruktion dieser sehr einfach strukturierten Wertpapiere. Ein Discount-Zertifikat repliziert den Kauf des entsprechenden Basiswertes und den gleichzeitigen Verkauf einer Kaufoption (Call-Option) auf den Basiswert. Durch diesen verkauften Call wird eine Prämie eingenommen, die dem Discount entspricht. Je höher die Prämie, umso höher ist der Discount.

Im Vergleich zum direkten Investment wird durch den Discount das Verlustrisiko maßgeblich reduziert. Ein Verlust mit dem Discount-Zertifikat fällt erst dann an, wenn eventuelle Kursverluste des Basiswertes die Höhe des Discounts am Laufzeitende übersteigen. Durch diese Verringerung des Risikos nimmt der Anleger eine Verringerung der erwarteten Rendite in Kauf. So ist im Gegensatz zum direkten Investment in den Basiswert bei einem Discount-Zertifikat die maximale Rendite begrenzt. Der Anleger partizipiert nur bis zur vereinbarten Obergrenze, die als Cap bezeichnet wird, an der Entwicklung des Basiswertes. Durch diese Kappung des maximalen Gewinns haben Discount-Zertifikate jedoch im Vergleich zum Direktinvestment eine höhere Erfolgswahrscheinlichkeit, eine positive Rendite zu erzielen. Sicherheitsorientierte und konservative Anleger wählen einen hohen Discount, sprich Discount-Zertifikate mit vergleichsweise niedrigen Caps.

Die Höhe des Discounts von Discount-Zertifikaten hängt von der Höhe der Prämie ab. Diese Prämien fallen umso größer aus, je höher die impliziten Volatilitäten der Optionen auf die entsprechenden Basiswerte sind. Anfang Februar gab es einen deutlichen Anstieg dieser impliziten Volatilitäten. Inzwischen kam es diesbezüglich zwar zu einer Normalisierung, allerdings gibt es derzeit weiterhin ein vergleichsweise attraktives Umfeld für Discount-Zertifikate.

Die Lage: adidas in seitwärts gerichteter Konsolidierung

Nach einem deutlichen Anstieg im Zeitraum 2015 bis Anfang 2017 befindet sich der Kurs des Sportartikelherstellers seit fast einem Jahr in einer Konsolidierungsphase. Höhepunkt dieser seitwärts gerichteten Bewegung war das im August 2017 markierte Allzeithoch bei 202,10 Euro. Der sich daran anschließende Abwärtsimpuls führte die Aktie bis Dezember im Tief auf 165,05 Euro. Im Januar 2018 bildete sich dann eine kräftigere Gegenbewegung, der im Februar im Zuge der Korrektur am Gesamtmarkt ein neuerlicher Abwärtsimpuls folgte. Davon hat sich der adidas-Kurs inzwischen wieder etwas erholt und eroberte damit den 200-Tage-EMA zurück.

Die Perspektive: Aktie dürfte Seitwärtsbewegung fortsetzen

Aus charttechnischer Sicht befindet sich die Aktie von adidas weiterhin in der skizzierten fast einjährigen Konsolidierungsphase und es gibt derzeit keine Anzeichen dafür, dass diese in der nächsten Zeit in die eine oder andere Richtung aufgelöst wird. Auf der Unterseite wird die Seitwärtsbewegung durch das Zwischentief von Juni 2017 bei 163,45 Euro begrenzt. Bei 160,30 Euro, dem alten Allzeithoch von Oktober 2016, sehen wir zudem eine weitere wichtige Unterstützung. Mit einem Bruch dieser Marke würde die Konsolidierung nach unten aufgelöst werden, weshalb diesem Bereich besondere Bedeutung für das Stop-Management zukommt.

Sollte sich die aktuelle Erholungsbewegung fortsetzen, stellt das Zwischenhoch von Januar dieses Jahres bei 188,45 Euro ein nächstes potenzielles Ziel dar. Ein Ausbruch darüber würde den Weg frei machen, den oberen Bereich der Konsolidierungsbewegung anzusteuern.

Die Anlageidee: Discount-Zertifikat Classic auf adidas

Bei der Aktie von adidas könnten aus unserer Sicht derzeit Discount-Zertifikate eine Anlagemöglichkeit darstellen. Hierfür sprechen die charttechnische Konstellation sowie das aktuell attraktive Volatilitätsumfeld. Anlegern stehen dazu verschiedene Discount-Zertifikate mit dem Basiswert adidas zur Verfügung.

Ein Beispiel ist ein Discount-Zertifikat, das am 02.01.2019 fällig wird (Rückzahlungstermin) und aktuell mit einem Discount (Abschlag) von rund 14,2% zum Kurs der adidas-Aktie erworben werden kann. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) bei 165,00 Euro begrenzt.

Für die Rückzahlung des Zertifikats gibt es zwei Möglichkeiten: Liegt der Schlusskurs (Referenzpreis) von adidas am 21.12.2018 auf oder über dem Cap von 165,00 Euro, erhält der Anleger den Höchstbetrag von 165,00 Euro. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap von 165,00 Euro, erhält der Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis entspricht. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.

Der Anleger erhält während der Laufzeit keine sonstigen Erträge aus dem Basiswert. Das vorliegend beschriebene Discount-Zertifikat richtet sich somit an Anleger, die davon ausgehen, dass der Schlusskurs der adidas-Aktie am 21.12.2018 auf oder über 165,00 Euro liegen wird.

Risikobeschreibung

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Diese Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Discount 165 2018/12: Basiswert adidas

DD6EE8
155,71 155,74 0,21 % Basiswertkurs: 181,80
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: Xetra, 15:03:41
Max Rendite 6,05 % Max Rendite in % p.a. 7,07 % p.a.
Discount in % 13,52 % Cap 165,00 EUR
Abstand zum Cap in % -8,28 % Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00

Die vollständigen Angaben zu dem DZ BANK Produkt, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Der bezüglich des öffentlichen Angebots von der DZ BANK erstellte Basisprospekt wird zusammen mit den zugehörigen Endgültigen Bedingungen sowie etwaigen Nachträgen zum Basisprospekt im Internet unter www.dzbank-derivate.de veröffentlicht. Kopien der vorgenannten Unterlagen in gedruckter Form sind außerdem auf Verlangen kostenlos bei der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, F/GTIR, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main, Deutschland erhältlich.

Das von der DZ BANK AG für dieses Produkt erstellte Basisinformationsblatt kann in der jeweils aktuellen Fassung im Internet unter www.dzbankderivate.de abgerufen werden, solange dieses Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Rechtliche Hinweise: Diese Werbemitteilung dient ausschließlich Informationszwecken. Diese Werbemitteilung ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Diese Werbemitteilung richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Diese Werbemitteilung darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Diese Werbemitteilung stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Diese Werbemitteilung ist keine Finanzanalyse. Diese Werbemitteilung stellt eine Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers der Werbemitteilung und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich die Werbemitteilung stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieser Werbemitteilung. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Werbemitteilung geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Wolfgang Kirsch (Vorstandsvorsitzender),
Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann,
Wolfgang Köhler, Dr. Cornelius Riese, Michael Speth
Thomas Ullrich, Stefan Zeidler
Generalbevollmächtigter/General Executive Manager: Uwe Fröhlich
Aufsichtsratsvorsitzender: Helmut Gottschalk
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Maximilian Wirsching, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2018
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main