Werbung

DZ BANK – SDAX im Fokus, Rational mit Wachstumspotenzial

Das Expertenwissen: Hidden Champions im SDAX

An diesem Montag traten die Änderungen bei der SDAX-Zusammensetzung in Kraft, die der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutsche Börse bei seinen turnusmäßigen Überprüfungen am 5. März 2018 beschlossen hatte. Nun sind die Absteiger aus dem MDAX, Steinhoff International und Südzucker, im Small-Cap-DAX enthalten. Beide hatten nicht mehr die Kriterien erfüllt, um im MDAX zu bleiben. Ebenfalls neu im SDAX sind die Papiere der Corestate Capital Holding S.A. sowie der JOST Werke AG.

Corestate Capital Holding bezeichnet sich selbst als voll integrierter Investmentmanager. Das in Luxemburg ansässige und 2006 gegründete Unternehmen bietet seinen Kunden als Immobilien-Plattform Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds-Management sowie Immobilien-Management-Services. Der andere Neuzugang im SDAX ist dagegen ein vergleichsweise „alter Hase“. Die Ursprünge der JOST Werke AG gehen bereits auf das Jahr 1952 zurück. Die Gesellschaft zählt zu den weltweit führenden Herstellern von sicherheitsrelevanten Systemen für Zugmaschinen, Auflieger und Anhänger. Produkte sind beispielsweise Sattelkupplungen und Stützwinden.

Die JOST Werke AG gehört zu den sogenannten „Hidden Champions“, also den Firmen, die nicht so im Rampenlicht stehen, aber mit ihren Produkten und Dienstleistungen zu den Weltmarktführern gehören. Dabei handelt es sich oft um nachweislich erfolgreiche Nischenanbieter, die auf strategisch interessanten Märkten aktiv und dort Technologieführer sind. Diese „Hidden Champions“ zeichnen sich außerdem durch ihre mittelstandstypischen Stärken aus. Dazu zählen eine hohe Innovationskraft, schnelle Entscheidungswege sowie über Jahre gewachsene und stabile Beziehungen zu Lieferanten, Abnehmern und Geldgebern. Meist sind die „Hidden Champions“ nicht börsennotiert. Das galt lange Zeit auch für die JOST Werke. Den Sprung an die Börse wagte das Unternehmen erst 2017. Beim IPO wurden Aktien von Alteigentümern angeboten sowie neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung platziert.

Rund sieben Monate nach der erfolgreichen Börsennotierung gelang der JOST-Aktie nun der Aufstieg in den SDAX. Grundlage dafür sind die im Vergleich zum Börsendebüt deutlich höhere Kursnotierung sowie eine erhöhte Handelsliquidität. Damit erfüllte das Papier die Aufnahmekriterien Marktkapitalisierung und Börsenumsatz. Der Anteil im Index ist jedoch vergleichsweise gering. Wesentlich mehr Gewicht hat die Aktie von Rational, den man ebenfalls zu den „Hidden Champions“ zählen kann. Das Unternehmen besetzt sehr erfolgreich eine Nische und ist Markt- und Technologieführer auf seinem Gebiet.

Die Lage: Rational setzt Wachstum fort

Geräte für die thermische Speisenzubereitung in Großküchen sind das Metier des deutschen Traditionskonzerns Rational. 1976 gegründet, stehen heute mehr als 750.000 Geräte des Unternehmens in den Großküchen der Welt und helfen beim Grillen, Braten, Backen, Dämpfen, Dünsten, Blanchieren und Pochieren. Im Geschäftsjahr 2017 liefen die Geschäfte abermals sehr gut. Rational setzte den profitablen Wachstumskurs fort. Der Umsatz hatte sich um 15% auf 702 Mio. Euro verbessert. Wachstumstreiber waren insbesondere die Zukunftsmärkte Amerika und Asien. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) gab es ein Plus von 13% auf 188 Mio. Euro. Einen dämpfenden Effekt hatten höhere Rohstoffkosten und negative Währungseffekte. Daher sank die EBIT-Marge von 27,2% auf 26,7%. Das Nachsteuerergebnis erhöhte sich um 13% auf 143 Mio. Euro.

Die Perspektive: hohes Marktpotenzial

2017 hatte der Konzern weiterhin investiert und den Grundstein für den Ausbau eines Werks am Heimatstandort gelegt, mit dem die Produktionskapazität deutlich erweitert werden soll. Rational setzt damit auf das weltweit hohe Marktpotenzial. Gerade in den für das Unternehmen neueren Absatzmärkten Amerika und Asien bieten sich weitere Wachstumschancen. Zudem ist der generelle Aufwärtstrend bei der Außer-Haus-Verpflegung eine treibende Kraft und damit eine potenzielle Basis, um den eingeschlagenen Wachstumskurs auch künftig fortsetzen zu können. Für 2018 erwartet der Vorstand einstellige Wachstumsraten bei guter Profitabilität.

Bei der Aktie von Rational sehen wir einen intakten langfristigen Aufwärtstrend. In dessen Verlauf markierte der Kurs im Oktober 2017 bei 596,35 Euro ein Allzeithoch. Daraufhin kam es zu einer Korrektur. Der Kurs fiel bis Anfang März auf 499,40 Euro zurück. Damit wurde das 50%-Retracement der dynamischen Aufwärtsbewegung von Januar bis Oktober 2017 nahezu punktgenau erreicht. Davon ausgehend folgte eine kräftige Gegenbewegung, die wir als Zeichen von Stärke bewerten. Gelingt es der Aktie nun, die entlang der Hochs bei 596,35 und 572,00 Euro verlaufende Abwärtstrendlinie (aktuell 559,64 Euro) zu überwinden, sehen wir erhöhte Chancen, dass die übergeordnete Aufwärtsbewegung fortgesetzt wird und die Aktie einen Vorstoß zum Rekordhoch bei 596,35 Euro unternimmt. Unterstützungen befinden sich bei 499,40 und 482,25 Euro. Sollte die Aktie unter 482,25 Euro zurückfallen, würde sich das Chartbild eintrüben, weshalb sich dieser Bereich u.E. als Stopp zur Risikobegrenzung anbietet.

Die Anlageidee: Endlos-Turbo Long auf Rational

Mit einem Hebelprodukt können Anleger überproportional an der Kursentwicklung des jeweiligen Basiswertes partizipieren. So vollzieht z.B. ein Endlos-Turbo Long auf die Rational AG die positive, aber auch die negative Kursentwicklung der Aktie gehebelt nach. Auf den Basiswert Rational stehen Anlegern verschiedene Endlos-Turbos Long zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einer aktuellen Knock-out-Schwelle von 438,5516 Euro. Wird die Knock-out-Schwelle berührt, verfällt das Zertifikat wertlos.

Risikobeschreibung

Glossar

IPO: Initial Public Offering (IPO) ist eine andere Bezeichnung für den Börsengang eines Unternehmens. Es platziert damit erstmalig Aktien am Kapitalmarkt. Hauptmotiv für ein IPO ist die Aufnahme von „frischem“ Kapital durch die Ausgabe neuer Aktien, beispielsweise um die Eigenkapitalbasis zu stärken oder Wachstumsvorhaben zu finanzieren. Manchmal werden bei einem IPO auch nur oder zusätzlich „alte“ Aktien an den Markt gebracht, weil sich bisherige Anteilseigner teilweise oder ganz aus dem Unternehmen zurückziehen wollen.

Hebelprodukt: Hebelprodukte sind Zertifikate, die überproportional auf Kursveränderungen des zugrunde liegenden Basiswertes reagieren. Durch einen Hebel und einen geringeren Kapitaleinsatz kann eine relativ überproportionale Wertentwicklung gegenüber dem Basiswert erzielt werden.

Hebel: Der Hebel ist ein Faktor, der anzeigt, wie stark der Preis eines Zertifikats auf eine Kursänderung des zugrunde liegenden Basiswertes reagiert. Der Hebel wirkt dabei in beide Richtungen und verstärkt sowohl steigende als auch fallende Kursnotierungen.

Endlos Turbo Long 438,5516 open end: Basiswert Rational

DD0C5X
10,24 10,34 3,75% Basiswertkurs: 538,50
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: Xetra, 16:51:44
Basispreis 438,5516 EUR Abstand zum Basispreis in % 18,48%
Knock-Out-Barriere 438,5516 EUR Abstand zum Knock-Out in % 18,48%
Hebel 5,19x Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de werden aufgrund gesetzlicher Bestimmungen der von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge (www.dzbank-derivate.de/dokumentencenter) und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen (www.dzbank-derivate.de (Rubrik Produkte)) veröffentlicht. Während des öffentlichen Angebots sind Kopien der vorgenannten Unterlagen in gedruckter Form außerdem auf Verlangen kostenlos bei der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, F/GTDR, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich.

Das von der DZ BANK AG für dieses Produkt erstellte Basisinformationsblatt kann in der jeweils aktuellen Fassung im Internet unter www.dzbank-derivate.de abgerufen werden, solange dieses Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Die vollständigen Angaben zu dem DZ BANK Produkt, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Wolfgang Kirsch (Vorstandsvorsitzender),
Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann,
Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Dr. Cornelius Riese,
Michael Speth, Thomas Ullrich
Generalbevollmächtigter/General Executive Manager: Uwe Fröhlich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Maximilian Wirsching, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2018
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main