Werbung

DZ BANK – WM-Favoriten im Check: Frankreich stürmt mit Air Liquide

Das Expertenwissen: der CAC 40

In gut zwei Wochen beginnt die Fußball-WM in Russland. Von den 32 teilnehmenden Mannschaften gehört das Team aus Frankreich zu den Top-Favoriten. Ebenfalls hoch im Kurs stand zuletzt der französische Leitindex CAC 40. Er konnte den im Januar markierten bisherigen Jahreshöchststand 2018 kurzzeitig überschreiten, als er in der vergangenen Woche auf 5.657 Punkte kletterte. Ist vom CAC 40 die Rede, ist in der Regel die Kursvariante gemeint, in der Dividenden und andere Zahlungen nicht in die Wertentwicklung einfließen. Berechnet wird der CAC 40 aber auch als Performanceindex.

Eingeführt wurde das Kursbarometer im Juni 1988. Dabei wurde eine auf den 31. Dezember 1987 datierte Ausgangsbasis von 1.000 Punkten festgelegt. Seither hat der Index eine durchschnittliche jährliche Performance von 5,6% erzielt. Im bisherigen Jahresverlauf 2018 ist der CAC 40 um 4,3% gestiegen und hat sich damit besser entwickelt als der EURO STOXX 50 (+0,3%) und die Kursvariante des DAX (-2,5%).

Der CAC 40 enthält die gemessen an der Handelsaktivität und der Börsenkapitalisierung (Streubesitz) größten Unternehmen, die an der Börse Euronext Paris gelistet sind. Die Gewichtung erfolgt auf Basis der Marktkapitalisierung. Dabei ist das maximale Gewicht eines Indexmitglieds auf 15% begrenzt. Größter Wert ist der Erdöl- und Erdgaskonzern Total. Weitere Schwergewichte sind Sanofi, LVMH, BNP Paribas, Airbus Group und L’Oréal. Zur Gruppe der größten Indexmitglieder gehört außerdem das Unternehmen Air Liquide.

Die Lage: Weltmarktführer auf profitablem Wachstumskurs

Wie der Name vermuten lässt, dreht sich bei Air Liquide alles um das Thema Gase. Entstanden ist der Traditionskonzern 1902 aus der Idee, Sauerstoff industriell herzustellen. Das lebenswichtige Element ist auch heute noch ein essenzieller Bestandteil der Firmentätigkeit. Darüber hinaus produziert das Unternehmen Stickstoff und Wasserstoff und weitere Gase für industrielle und medizinische Anwendungen. Benötigt werden sie beispielsweise, um Stahl zu erzeugen, Reinräume mit Luft zu versorgen und Lebensmittel unter Schutzatmosphäre zu verpacken. Daneben stellt die Gesellschaft medizinische Gase wie Sauerstoff her, die in Krankenhäusern und der häuslichen Betreuung von Patienten eingesetzt werden.

Mit seinen Erzeugnissen, Technologien und Services ist Air Liquide Weltmarktführer im Bereich Gase für Industrie und Gesundheit. Vertreten ist der Konzern in mehr als 80 Ländern. Dort versorgt er mehr als 2 Mio. Kunden und Patienten. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschafteten die Franzosen mit ihren Produkten und Dienstleistungen Umsätze von 20,35 Mrd. Euro. Das waren 12,2% mehr als im Vorjahr. Der Konzern profitierte dabei von positiven Währungseffekten sowie der im Jahr 2016 erfolgten Übernahme des US-Wettbewerbers Airgas, dessen Ergebnisbeiträge 2017 erstmals in einem vollen Jahr zum Tragen kamen. Um Sondereffekte bereinigt legten die Einnahmen um 2,9% zu.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg gleichzeitig um 11,2% auf 3,36 Mrd. Euro. Das Nachsteuerergebnis der fortgeführten Aktivitäten erhöhte sich von 1,92 auf 2,33 Mrd. Euro. Mit den vorgelegten Ergebnissen setzte Air Liquide seinen profitablen Wachstumskurs der vergangenen Jahre fort.

Die Perspektive: Gase bilden Grundlage für Schlüsseltechnologien

Das Geschäftsmodell von Air Liquide ist auf langfristiges und stabiles Wachstum ausgerichtet. Dabei setzt der Konzern auf eine kontinuierliche Optimierung der Produktionsprozesse, selektive Zukäufe sowie intensive Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Die Franzosen sind demnach ständig am Ball, um die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen.

Wir bewerten das Geschäftsmodell und die strategische Ausrichtung als langfristig vielversprechend. Auch weil der Konzern aufgrund seiner glänzenden Marktposition die Chancen nutzen dürfte, die die langfristig positiven Perspektiven im Bereich Gase sowie den damit zusammenhängenden Zukunftstrends bieten. Die von Air Liquide angebotenen Stoffe bilden die Grundlage für viele Schlüsseltechnologien und dürften daher auch in Zukunft gefragt bleiben. Ein Beispiel ist Wasserstoff. Er wird unter anderem in Raffinerien eingesetzt, um Kraftstoffe zu entschwefeln. Außerdem ist Wasserstoff ein Energieträger, der herkömmliche Kraftstoffe wie Benzin und Diesel ersetzen kann und gerade im Bereich Mobilität künftig einen wichtigen Beitrag leisten könnte, um fossile Brennstoffe zu ersetzen.

Und Wasserstoff ist nur ein Beispiel. Auch die beiden anderen von den Franzosen hergestellten „großen“ Gase Sauerstoff und Stickstoff werden künftig für industrielle und medizinische Anwendungen essenziell bleiben. Neben der guten Positionierung ist der starke operative Cashflow ein Pluspunkt, bildet er doch die Basis, um das Geschäft kontinuierlich auszubauen, neue Technologien zu entwickeln sowie neue Märkte zu erschließen.

Die Anlageidee: Discount-Zertifikat Classic auf Air Liquide S.A.

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage in die Aktie stehen verschiedene Discount-Zertifikate mit der Aktie der Air Liquide S.A. als Basiswert zur Verfügung. Ein Beispiel ist ein Discount-Zertifikat, das am 31.12.2019 fällig wird (Rückzahlungstermin) und aktuell mit einem Discount (Abschlag) von rund 8,0% zum Kurs der Aktie der Air Liquide S.A. notiert. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) bei 110,00 Euro begrenzt.

Für die Rückzahlung des Zertifikats gibt es zwei Möglichkeiten: Liegt der Schlusskurs (Referenzpreis) von Air Liquide am 20.12.2019 auf oder über dem Cap von 110,00 Euro, erhält der Anleger den Höchstbetrag von 110,00 Euro. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhält der Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis (1,00) entspricht. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.

Der Anleger erhält während der Laufzeit keine sonstigen Erträge aus dem Basiswert. Das vorliegend beschriebene Discount-Zertifikat richtet sich somit an Anleger, die davon ausgehen, dass der Schlusskurs der Aktie der Air Liquide S.A. am 20.12.2019 auf oder über 110,00 Euro liegen wird.

Risikobeschreibung

Glossar

Basiswert: Als Basiswert bezeichnet man das Finanzinstrument, z.B. eine Aktie oder ein Aktienindex, das einem Zertifikat zugrunde liegt.

Discount-Zertifikat: Ein Discount-Zertifikat gibt dem Anleger die Möglichkeit, den Basiswert, auf den sich das Produkt bezieht, mit einem Preisabschlag (Discount) zum aktuellen Kurs des Basiswerts zu erwerben. Das Discount-Zertifikat repliziert den Kauf des entsprechenden Basiswertes und den gleichzeitigen Verkauf einer Kaufoption (Call-Option) auf den Basiswert. Durch diesen verkauften Call wird eine Prämie eingenommen, die dem Discount entspricht. Je höher die Prämie, umso höher ist der Discount. Die Kursentwicklung des dem Discount-Zertifikat zugrunde liegenden Basiswertes ist der ausschlaggebende Einflussfaktor auf die Wertentwicklung des Zertifikates.

Cap: Der Cap stellt die Höchstgrenze dar, bis zu der das Zertifikat an Kursbewegungen des Basiswerts partizipiert.

Discount 110 2019/12: Basiswert Air Liquide

DD4CRB
98,25 98,29 0,45 Basiswertkurs: 106,80
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: Euronext Par, 15:20:14
Max Rendite 7,33 Max Rendite in % p.a. 7,33
Discount in % 7,91 Cap 110,00
Abstand zum Cap in % 3,04 Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de werden aufgrund gesetzlicher Bestimmungen der von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge (www.dzbank-derivate.de/dokumentencenter) und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen (www.dzbank-derivate.de; Eingabe der entsprechenden ISIN oder WKN und dann unter "Dokumente") veröffentlicht. Während des öffentlichen Angebots sind Kopien der vorgenannten Unterlagen in gedruckter Form außerdem auf Verlangen kostenlos bei der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, F/GTDR, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK (www.dzbank-derivate.de; Eingabe der entsprechenden ISIN oder WKN und dann unter "Dokumente") abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Die vollständigen Angaben zu dem DZ BANK Produkt, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Wolfgang Kirsch (Vorstandsvorsitzender),
Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann,
Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Dr. Cornelius Riese,
Michael Speth, Thomas Ullrich
Generalbevollmächtigter/General Executive Manager: Uwe Fröhlich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Maximilian Wirsching, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2018
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main